Nutzungsbedingungen - AGB
für das Online-Spiel LofD erreichbar unter der URL www.lofd.de .
Willkommen bei „LofD“! Die folgenden Nutzungsbedingungen sind die Grundlage der Verwendung von „ LofD“ (nachfolgend auch „Spiel“ genannt). Transparenz ist uns wichtig, daher regeln diese Nutzungsbedingungen Ihre Rechte und Pflichten bei der Nutzung unseres Angebots. „ LofD“ versteht sich als spannende Internetplattform mit zahlreichen strategischen Komponenten und Kommunikationsmöglichkeiten.. Das Spiel lebt davon, dass seine Nutzer aktiv kommunizieren und in die Entwicklung mit einbezogen werden.
1.Kostenfreie Nutzung
Die Nutzung des Spieles und das Anlegen eines Spieler-Profils ist kostenlos.
2.Freiwillige Zusatzangebote
Darüber hinaus stehen dem Nutzer wahlweise auch kostenpflichtige Angebote zur Verfügung. Diese sind klar und deutlich als kostenpflichtige Angebote gekennzeichnet. Der Nutzer erhält vor der Inanspruchnahme eines solchen Angebots eine Mitteilung über die entstehenden Kosten und kann sich vor dessen Inanspruchnahme für oder gegen die Nutzung entscheiden. Das Spiel übernimmt Gewähr dafür, dass der Nutzer keine versteckten Kosten zu befürchten hat!
3.Geltungsbereich
Betreiber des Spieles sind Simone Schulze und die LoCoNET GmbH gemäß Impressum. Diese Nutzungsbedingungen gelten zwischen den Betreibern von LofD und den Nutzern.

Diese Nutzungsbedingungen gelten ausschließlich; entgegenstehende oder von diesen Nutzungsbedingungen abweichende Bedingungen des Nutzers werden nicht anerkannt, es sei denn, die Betreiberin hat ausdrücklich und schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

Um die gesamten Services und Leistungen des Spieles zu nutzen, muss sich der Nutzer registrieren. Die Registrierung erfolgt online. Der Nutzer hat keinen Anspruch auf eine Registrierung. Eine Registrierung darf nur von Nutzern vorgenommen werden, die entweder voll geschäftsfähig sind oder aber mit Zustimmung ihrer gesetzlichen Vertreter handeln. Das Mindestalter beträgt 14 Jahre.

Der Nutzer ist verpflichtet, alle im Registrierungsformular vorhandenen Felder wahrheitsgemäß auszufüllen. Nur bei vollständigem Ausfüllen aller Pflichtfelder ist eine Registrierung möglich. Mehrfache Registrierungen ein und derselben Person sind nicht gestattet und werden auch technisch unterbunden. Die Betreiberin des Spieles behält sich vor, die Richtigkeit der Angaben im Einzelfall zu prüfen.

Nach Absendung des Registrierungsformulars durch den Nutzer erhält dieser per E-Mail eine automatisierte Bestätigungsnachricht. In der E-Mail ist ein Aktivierungslink enthalten. Wenn der Nutzer den Aktivierungslink betätigt, kommt ein Nutzungsvertrag zwischen der Betreiberin der Plattform und dem Nutzer zustande. Betätigt der Nutzer den Aktivierungslink nicht, ist die Betreiberin des Spieles berechtigt, ein angelegtes Profil nach zwei Tagen zu löschen.

Die Zugangsdaten zum Profil des Nutzers auf dem Spiel setzen sich zusammen aus der angegebenen E-Mail-Adresse des Nutzers und einem Passwort, welches der Nutzer selbst festlegt. Mit diesen Zugangsdaten erhält der Nutzer Zugriff auf die Leistungen von „LofD“. Die E-Mail-Adresse dient gleichzeitig zur Übermittlung von Nachrichten an den Nutzer.

Der Nutzer ist verpflichtet, sein Passwort geheim zu halten und in keinem Falle an Dritte weiterzugeben. Er ist nur zur höchstpersönlichen Nutzung des Spieles berechtigt und darf Dritten nicht unter seinen Zugangsdaten Zugriff gewähren. Sobald der Nutzer von Tatsachen Kenntnis erlangt, durch die die Gefahr besteht, Dritte könnten sein Passwort in Erfahrung gebracht haben, so muss er das Passwort unverzüglich ändern und die Betreiberin von "LofD" über die Tatsachen unverzüglich informieren.

Der Nutzer kann im Spiel eigene Inhalte veröffentlichen, z.B. in seinem Profil. Hierbei kann es sich um Fotografien, Texte u.ä. handeln. Der Nutzer sichert zu, dass er nur eigene Inhalte veröffentlicht. Er hat hierbei geltendes Recht sowie die Interessen anderer Nutzer sowie sonstiger Dritter zu beachten. Insbesondere darf der Nutzer keine Fotografien, Videos bzw. Texte einstellen, die dritte Personen erkennbar macht, sofern diese Personen hiermit nicht einverstanden sind.

Der Nutzer ist allein für die von ihm eingestellten Inhalte sowie für die geführte Kommunikation verantwortlich. Folgende Inhalte darf der Nutzer unter keinen Umständen im Spiel einstellen:
Der Nutzer kann im Spiel auf Inhalte dritter Personen verlinken. Eine Verlinkung darf der Nutzer nur setzen, wenn er zur Verlinkung berechtigt ist und er sich vorab vergewissert hat, dass die unter dem Link abrufbaren Inhalte mit den in diesen Nutzungsbedingungen festgeschriebenen Grundsätzen vereinbar sind.
Im Grundsatz kann der Nutzer immer frei entscheiden, welche Informationen er veröffentlichen möchte Bestimmte Informationen, wie die Angabe des Spielernames des Nutzers, sind jedoch immer im Profil vorhanden.
4.Verhaltenspflichten des Nutzers
Der Nutzer hat sich bei Benutzung von "LofD" stets so zu verhalten, dass er geltendes Recht, die Rechte Dritter, die guten Sitten und gesellschaftlich anerkannte Umgangsformen wahrt.

Insbesondere unterlässt der Nutzer
Der Nutzer unterlässt ferner alle Handlungen, die den technischen Betrieb des Spieles beeinträchtigen, stören bzw. übermäßig belasten.

Insbesondere unterlässt der Nutzer
5.Widerrufsrecht für Verbraucher
Der Nutzer, der Verbraucher gem. § 13 BGB ist, kann seine Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor dem Eingang der Ware beim Empfänger und auch nicht vor Erfüllung der Informationspflichten durch den Verkäufer gem. § 312c Abs. 2 BGB sowie der Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 S.1 BGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.
Der Widerruf ist zu richten an:

Simone Schulze

E-Mail: simone.sch[at]online[dot]de

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Kunde die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung (wie sie etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre) zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Kunde die Pflicht zum Wertersatz für eine durch bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem er die Sache nicht wie sein Eigentum in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was ihren Wert beeinträchtigt.

Das Widerrufsrecht besteht nicht,
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Widerrufsrecht vorzeitig erlöschen kann, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ihren ausdrücklichen Wunsch hin vollständig erfüllt ist, bevor der Nutzer das Widerrufsrecht ausübt.

Ende der Widerrufsbelehrung


Stand: 02. November 2012